Farbgläser

Zwölf Gläser – ein farbiger Lichtorganismus

„Die Beschäftigung mit den Fenstermotiven brachte die Frage nach deren Anzahl mit sich. Sie verband sich mit meinem Anliegen, einen farbigen Lichtorganismus zu schaffen. Wegweisend war der Verlauf unserer größten Lichtquelle, der Sonne, während des Tages und Jahres. Er gliedert sich in die vier Himmelsrichtungen. Diese vier Hauptrichtungen haben je zwei Nebenrichtungen auf jeder Seite, sodass sich insgesamt zwölf Raumesrichtungen ergeben. Je nach dem, aus welcher Richtung die Sonne scheint, differenziert sich das Licht nach Helligkeit und Dunkelheit, Wärme und Kühle, aktiver und passiver Dynamik, Direktheit und Indirektheit. Durch die Raumesverhältnisse entstehen so zwölf verschiedene Lichtverhfarbiger lichtorganismusKobaltblaues Therapiefensterältnisse am Tag und zwölf Licht- beziehungsweise Dunkelverhältnisse bei Nacht.
Im Jahresverlauf wandert die Sonne durch die zwölf Häuser des Tierkreises der Fixsternsphäre des Himmels. Auch hierbei ergeben sich zwölf differenzierte Tageslicht- und zwölf differenzierte Nachtlichtverhältnisse. Schon bei alten Steinsetzungen war der Einfall des Sonnenlichtes zu bestimmten Tages- und Jahreszeiten für die Menschen maßgebend. Bei den späteren Kathedralbauten hatten die Raumesrichtung und die Tages- und Jahreszeiten eine große Bedeutung. …
Auch beim Bau des ersten und des zweiten Goetheanums waren die Himmelsrichtungen und Ausrichtungen der Lichteinfälle – hier in freier Weise komponiert – durch die farbigen Fenster ganz wesentlich.“ (Marianne Altmaier, Metallfarblichttherapie, Mayer-Verlag)

Der Reigen von zwölf Therapiegläsern, der entstanden ist, umfasst sechs rötliche Töne, die von innen her aktivieren und durchlichten und sechs blaue/grüne Töne, die von außen beruhigen, hüllen und verdunkeln. Es sind zwölf Grundqualitäten, die nach Bedarf Variationen erfahren können.

Silberorange
Mittleres Schwefelrot
Dunkles Schwefelrot
Kupferrot
Rotgold
Purpurgold
Eisengrün
Eisenblau
Kupferblau
Kobaltblau
Kobalt-Nickel-Manganviolett
Manganviolett