Aktuelles

Umbauarbeiten

Im Jahr 2013 haben bei Lichtblick Umbauaktivitäten begonnen. Unser kleines Atelier in Schwörstadt, das wir zu Beginn unserer Forschungstätigkeit mit Hilfe von Freunden und unseres Vermieters mit einfachen Mitteln liebevoll hergerichtet hatten, wurde erweitert. Zu unserer großen Freude konnten wir auch einen kleinen Garten anlegen, der uns ein bisschen vor der stark befahrenen Straße abschirmt.

glasschleifwerkDas erworbene Anwesen mit der bereits um- und ausgebauten neuen Glasschleifwerkstatt.Anstoß zu den räumlichen Veränderungen war eine Nachricht im Dezember 2011: Unser damaliger Vermieter hatte Insolvenz angemeldet und wir mussten befürchten, ausziehen zu müssen. Es folgte eine Zeit, in der wir nach einer Alternative suchten. Durch die finanzielle Unterstützung von zwei Mitgliedern, einer großzügigen Spende und einem zinslosen Darlehen, war es uns letztendlich möglich, die zuvor genutzten Räume sowie weitere angegliederte Gebäudeabschnitte zu kaufen und wir konnten an diesem Ort bleiben. Weitere Menschen halfen uns mit Spenden und Darlehen, so dass wir einen Teil des erworbenen Anwesens zu einer Glasschleifwerkstatt mit sechs Arbeitsplätzen umbauen konnten. Dadurch wurde es möglich, mit der Ausbildung zum Glasradierer zu beginnen. Im Herbst 2014 folgte der nächste kleine Schritt: Ein bereits genutzter aber nicht beheizbarer Raum wurde isoliert und an die Heizung angeschlossen. Jetzt können wir auch in der kühleren Jahreszeit Seminare für kleinere Gruppen veranstalten, mit Probanden arbeiten und sogar die Metallfarblichttherapie hier in Schwörstadt anbieten.

umbauarbeitenDurch diese Umbauarbeiten sind wir Marianne Altmaier´s Vision, hier in Schwörstadt ein Zentrum zur Forschung und Entwicklung der Metallfarblichttherapie auf anthroposophischer Basis zu schaffen, näher gekommen. Schon heute ist bei uns – auf engem Raum – alles vorhanden: die Umwandlung von Grundsubstanzen zu Glas, die daran anschließende Herstellung eines therapeutischen Mediums bis hin zu dessen therapeutischen Anwendung und der Ausbildung von Menschen.

Doch ist bereits absehbar, dass die Ausweitung unserer Aktivitäten und die zunehmende Nachfrage es erforderlich machen werden, die von uns bisher noch ungenutzten Gebäudeteile, Schritt für Schritt umzubauen. Ein größerer Seminarraum, sanitäre Anlagen und eine leistungsfähigere Heizung wären wichtige weitere Schritte, eine Gemeinschaftsküche, Zimmer für Seminaristen und ein Büro würden unsere Möglichkeiten zusätzlich erweitern.

umbauarbeiten garten

Mit diesen Umbauvorhaben können wir aber erst dann beginnen, wenn das undichte und schlecht isolierte Dach erneuert ist! Dazu sind größere finanzielle Mittel notwendig.

Wenn Sie die dringend notwendige Dachsanierung und den Umbau unserer Räumlichkeiten unterstützen möchten, freuen wir uns über Ihre Spende unter dem Stichwort „Umbaumaßnahmen“.

Unser Spendenkonto:
GLS Gemeinschaftsbank eG Bochum
IBAN: DE27 4306 0967 7924 7494 00
BIC: GENODEM1GLS